Messerblockarten & Messerblockmaterialien

Welche Arten und Materialien von einem Messerblock gibt es?

Im Messerblock sind die oft wertvollen Schneidegeräte optimal geschützt. Sicher und praktisch aufbewahrt, verhindert der Messerblock das stumpf werden sowie Kratzer und Beschädigungen durch Aneinanderschlagen der Klingen - der Vorteil gegenüber einer Aufbewahrung in der Schublade. Bei der Auswahl des Messerblocks sind neben der Anzahl der unterzubringenden Messer auch deren Breite und Länge zu berücksichtigen. Eine ausreichende Höhe des Blocks bei geeigneter Breite der Messerschächte sind wichtige Auswahlkriterien, ebenso wie ein Platz für den Wetzstahl zum Schärfen der Messer. Dazu kommt das Design, denn neben ihrer Funktion sind die Messeraufbewahrungssysteme auch ein optisch attraktives Küchenaccessoire.

Messerblock aus edlem Holz

Der Messerblock zeigt gerne dekorativ und ästhetisch, gefertigt aus edlen Hölzern, wie Ahorn, Bambus, Eiche und Kirsche. Solide und schlicht kontrastieren sie nicht nur besonders gut zur modernen, minimalistischen Küche. Das attraktiv gemaserte Holz ist unbehandelt, lackiert oder geölt. Ahorn, ein hartes und helles Holz, dunkelt im Laufe der Jahre wenig nach. Besonders hart ist der Bambus in seinen vielen Farbvariationen. Dieses ebenfalls meist helle, oft leicht gelbliche getönte Gras, ist ein Werkstoff mit steigender Beliebtheit - nicht zuletzt, weil er zu den besten erneuerbaren Rohstoffen zählt: Bambus wächst besonders schnell und seine Abholzung ist daher wenig problematisch. Eiche, ein Klassiker der deutschen Küchen- und Möbelindustrie, besticht durch seine angenehm bräunlichen Unterton und eine schöne Maserung, mit hohem Wiedererkennungswert. Die rötliche Kirsche, eines der teuersten Hölzer, ist hell und mit ihrer modern anmutenden Maserung und glatten Oberfläche, ein edler Kombipartner zu vielen Stilen und Farben. Der klassische Messerblock wird in Holz angeboten, das für viele mit seinen Gebrauchsspuren noch an Charme gewinnt. Gelegentlich mit dem Öl aus dem Vorratsschrank behandelt, ist die Reinigung des Messerblocks aus Holz jedoch weniger einfach als bei seinen Mitkonkurrenten.

Messerblock aus Kunststoff

Kunststoff, die oft preiswertere Alternative ist interessanter und futuristischer gestaltet. Die Kunststoff-Messerblocks machen ihren Auftritt als Kontrast zum klassischen Design des Messerblocks und faszinieren durch ihre vielfältigen Formen und Material-Kombinationen. Kombiniert mit Glas, Edelstahl und Holz, ergeben sich hier besonders attraktive Varianten in vielen Farben. Interessante wie außergewöhnliche Anordnungen der Messer lassen sich mit den Kunststoff-Messerblocks gut realisieren. Wie auch bei den Holz-Messerblocks werden bei den Kunststoff-Blocks ebenfalls Modelle mit Borsteneinsätzen - anstatt der üblichen vorgefertigten Messerschächte angeboten. Mit dem Borsteneinsatz wird die Anordnung der Messer in der Box variabel und die zu verstauende Messerbreite flexibel. Der Borsteneinsatz kann herausgenommen und gereinigt werden.

Messerblock aus Glas

Sehr modern und oft minimalistisch zeigen sich die Messerblocks aus Glas. Weniger häufig als klassischer Block, sondern in durchscheinenden länglichen Behältern werden die Messer in Reihe angeordnet. Jederzeit schnell zu erkennen, welches Messer mit welcher Klinge sich hinter dem Griff verbirgt, ist der Glas-Messerblock für die weniger geübten Köche ideal. Oft wird der Werkstoff Glas mit Edelstahl oder auch Holz und Kunststoff kombiniert, was attraktive und wertige Kreationen für jedes Küchenambiente ermöglicht. Die Reinigung der Blocks ist meist einfach, besonders wenn sich die Blocks zerlegen lassen. Transparenz, der natürliche Vorteil des Glases, welche die Sicht auf die Messerklinge freigibt, wird bei den Glas-Blocks nicht nur zum ästhetischen Gestalten, sondern auch zur Funktion. Eine anspruchsvolle Aufbewahrung, die gleichzeitig ein Blickfang ist.

Messerblock aus Stahl

Aus dem Werkstoff der Messerklingen werden auch ihre Aufbewahrungen hergestellt. Modern und professionell - typisch für den beliebten Edelstahl-Look, ist der Messerblock aus Stahl eine langlebige und sichere Aufbewahrung. Als Edelstahl oder pulverbeschichtet in farbige Varianten, werden die Stahl-Messerblocks oft auch mit anderen Werkstoffen wie Holz und Kunststoff kombiniert. Ein Schmuckstück für jeden Küchenstil passt sich der Stahl-Messerblock auch anderen Küchengeräten leicht an und ist besonders robust und widerstandsfähig. Wie auch die Glas- und Kunststoff-Blocks ist er leicht zu reinigen.

Magnetblocks

Neben den Magnetleisten, die an der Wand befestigt werden, stellen Magnetmesserblocks die größte Variation an Aufbewahrungsmöglichkeiten dar. Die Kombination mit einer magnetisierten Oberfläche oder einem magnetischen Kern des Blocks lassen die Stahl-Messerblocks, die in klassischer kubischer Blockform aber auch in zahlreichen anderen Formen erscheinen, zum interessanten Designobjekt werden. Ohne Schächte für die Messer werden bei den Magnet-Blocks die Messer gewöhnlich per Magnetisierung an den Seiten halten. Als Block, als Platte mit Ständer oder an der Wand befestigt als Magnetleiste, sind die magnetisierten Messerhalter eine ganz schnelle und praktische Aufbewahrung für Messer. Die stets sichtbare Klinge ermöglicht einen schnellen und korrekten Zugriff auf das gewünschte Schneidewerkzeug. Jede Messerlänge und Messerbreite lässt sich ganz flexibel mit den Magnet-Messerblocks aufbewahren. Die Magnet-Messerblocks stehen für eine einfache Organisation, Pflege und Handhabung in der Messeraufbewahrung.


[ © Das Copyright liegt bei www.messerblock-store.de | Messerblock Store - alles zu Herstellern, Materialien und Messerblock Design]